Ökumenische Hospizgruppe Kaiserswerth

Angermund ⋅ Kaiserswerth ⋅ Kalkum ⋅ Lohausen ⋅ Wittlaer ⋅ e.V.

 

  • Sterbebegleitung

Ambulante Hospizarbeit bietet Schwerstkranken und ihren Angehörigen die Möglichkeit, das Leben trotz aller Einschränkungen zuhause im persönlichen Umfeld bis zum Tod zu leben. Die Sterbebegleitung kann zu Hause, in Kliniken oder in Alten- und Pflegeheimen erfolgen.

  • Trauerbegleitung

Trauernde wünschen sich häufig mehr Wahrnehmung und Anteilnahme an ihrer Situation. Die wiederholte Betrachtung ihrer Beziehung zu dem Verstorbenen ist ihnen wichtig. Oft können der Familien- oder Freundeskreis dies kaum über einen längeren Zeitraum hinweg aufrecht erhalten, oder die Trauernden möchten "niemandem zur Last fallen". Die Hospizgruppe bietet Ihnen Beratungsgespräche zur Betreuung und zur Trauerbegleitung an. Sie können auch an Trauerseminaren  teilnehmen.

---------------------------

Die Ökumenische Hospizgruppe Kaiserswerth e.V. wurde 1999 gegründet.
Bewusst wurde dieser Name gewählt, um deutlich zu machen, dass eine überkonfessionelle christliche Grundlage für die Arbeit besteht. Zur Zeit arbeiten in der Ökumenischen Hospizgruppe Kaiserswerth e.V. 28 ausgebildete Hospizhelferinnen und Hospizhelfer, die ehrenamtlich Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten und deren Angehörige unterstützen. Dies geschieht sowohl im häuslichen Umfeld oder in Altenpflegeheimen als auch auf der Palliativstation des Florence-Nightingale-Krankenhauses oder in stationären Hospizen. Zweimal im Jahr werden "Öffentlichen Hospizgespräche" veranstaltet, in denen aktuelle Fragen aus dem Umfeld der Hospizarbeit aufgenommen und sachkundige Referenten eingeladen werden. 

Kontaktaufnahme: 
Ökumenische Hospizgruppe Kaiserswerth Angermund ⋅ Kaiserswerth ⋅ Kalkum ⋅ Lohausen ⋅ Wittlaer ⋅ e.V.
Suitbertus-Stiftsplatz 11
40489 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 405 44 92
E-Mail: kontakt[at]hospiz-kaiserswerth.de 
Internet: www.hospiz-kaiserswerth.de 
Persönlich: montags zwischen 15:00 und 17:00 Uhr und mittwochs zwischen 9:00 und 11:00 Uhr im Hospizbüro
Dorothée Marquardt