Die finanziellen Spielräume von Altenhilfe-Einrichtungen wie dem Walter-Kobold-Haus sind bestimmt durch gesetzliche Rahmenbedingungen. Diese sind so eng, dass vieles, was wünschens- und erstrebenswert ist, nicht umgesetzt werden kann.

Der im Jahre 2003 gegründete Förderverein im Walter-Kobold-Haus hat in den ersten zehn Jahren annähernd 35.000,00 € an Beiträgen und Spendengeldern für die Bewohnerinnen und Bewohner gesammelt und verwendet. So wurden in der Vergangenheit zahlreiche Projekte finanziert, u.a. unterstützte der Förderverein die Wohnraumgestaltung für demente und bettlägerige Bewohnerinnen und Bewohner, die Angehörigenarbeit und die Fortbildung und Begleitung der Ehrenamtlichen sowie die Hospizarbeit. Zudem finanzierte der Verein Freizeitaktivitäten, Ausflüge und Urlaube für die Bewohnerinnen und Bewohner; so erfahren sie Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Finanziell beteiligte er sich an der Verschönerung der Gartenanlagen und sorgte für personenbezogene Unterstützung bei finanziellen Notlagen. Aktuell wurden zuletzt die Anschaffungskosten für ein Musikinstrument mit Zubehör, das insbesondere bei Demenzerkrankten zum Einsatz kommt, in Höhe von knapp 1.000,00 € übernommen.

Musikalische Angebote werden sehr gut angenommen, und es ist eine Freude zu sehen, wie Musik Beziehung schafft und vorhandene Fähigkeiten durch die Musik erfahrbar werden. Zu den geförderten musikalischen Angeboten gehören schon seit Jahren das Weihnachtskonzert, die Silvesterfeier der Bewohner und das Rockkonzert für die pflegebedürftigen Menschen unter 60 Jahren. Der Förderverein finanziert auch Zubehör für die Anwendung von Aromapflege und basaler Stimulation.

Der Verein fördert das Wirken und Arbeiten des Walter-Kobold-Hauses und seiner unterstützenden Konzepte. Er sieht seine Vereinsarbeit als christliches Engagement in der Graf-Recke-Stiftung, die sich ihrem diakonischen Auftrag verpflichtet weiß. Die evangelischen Bewohnerinnen und Bewohner des Walter-Kobold-Hauses sind Gemeindeglieder der Ev. Kirchengemeinde Kaiserswerth, weshalb es wichtig ist, dass die Gemeinde an ihrem Leben und Ergehen Anteil nimmt.

Angesichts der demographischen Entwicklung in unserer Gesellschaft ist es auch in Zukunft wichtig, die Lebensqualität hilfebedürftiger Menschen durch Spenden zu verbessern. Hier möchte der Förderverein helfen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Förderverein Walter-Kobold-Haus e.V., Einbrunger Straße 71, 40489 Düsseldorf, Tel. 0211/40 55-0.
Vorstand: Nicolas Kobold,  02129/3750334 ; nikobold[at]gmx.de;
Spendenkonto: KD-Bank eG Duisburg, IBAN: DE97 3506 0190 1013 7660 17

Gemeindebüro

Fliednerstr. 6
40489 Düsseldorf
Tel.: 0211 40 12 54
Fax: 0211 408 98 16

Öffnungszeiten:
Dienstag: 15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag & Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr


Flüchtlingshilfe

Kaiserswerth: 0157-525 718 39
Lohausen: 0157-589 207 26